news

„Trizebs“-Winterduathlon als Auftakt in das Wettkampfjahr 2022

Die Triathlon-Mannschaft des Barsbütteler SV hat am 27.02.2022 ihren ersten sparteninternen Duathlon absolviert. Orte des Geschehens waren das Helmut-John-Stadion Barsbüttel und die angrenzende Feldmark. Das Teilnehmerfeld war eine Mischung aus Einzelstartern und Staffel-Athleten. So wurde sichergestellt, dass jede/r nach aktuellem Leistungsstand mit Spaß den Wettkampf bestreiten konnte. Zunächst mussten die „Trizebs“ 2 x 2 km-Runden Laufen. Nach dem Wechsel auf das Crossrad im Stadion ging es auf den 5,3 km langen Rundkurs durch die Feldmark, welcher drei Mal absolviert werden musste. Hierbei war es wichtig, dass das Teilnehmerfeld rücksichtsvoll in die Pedale getreten ist, denn die Strecke war nicht abgesperrt und viele Spaziergänger nutzten das traumhafte Wetter für einen Sonntagsausflug. Zum Schluss krönten die beiden 2km-Laufrunden den Wettkampf mit Zieleinlauf im Helmut-John-Stadion.

Von Beginn an hat sich ein Zweikampf der beiden Topfavoriten an der Spitze entwickelt. Geschlossen ging es zum ersten Wechsel. Allerdings konnte sich auch auf der Radstrecke keiner der beiden entscheidend absetzen. So ging es zum finalen Duell auf die letzten beiden Laufrunden. Letztlich konnte sich Florian auf dem letzten Teilstück peu à peu absetzen und kam mit einer Zeit von ca. 1:07 h knapp vor Kai ins Ziel. Das Podest wurde komplettiert durch unseren engagierten Trainer Thomas Holz.

Alle Sportler*innen sind mit sehr guten Leistungen ins Ziel gekommen und haben erfolgreich den Wettkampfauftakt 2022 gemeistert. Nicht zu vergessen, sind unsere Zuschauer*innen, die von Anfang an für großartige Stimmung in der Wechselzone gesorgt haben. Zur Belohnung gab es nach dem Zieleinlauf selbst gebackene Muffins und alkoholfreies Weißbier.

Über allem stand allerdings das Motto der Veranstaltung. Alle Teilnehmer*innen, Zuschauer*innen und Spartenmitglieder*innen haben ein virtuelles „Startgeld“ in beliebiger gezahlt, welches zu Gunsten der Betroffenen des Ukraine-Konflikts gespendet wurde. Die Übergabe wurde durch unseren Spartenleiter Thomas Holz vorgenommen.

Als Triathlon-Sparte des Barsbütteler SV treten wir für Frieden und Zusammenhalt in Europa und der Welt ein.

1. Susanne Steinke Gedächtnis Triathlon

Am 29.08.2021 fand unser erster vereinsinterner Triathlon Wettkampf statt. Zu Ehren und zum Gedenken an unsere kürzlich verstorbene Spartenleiterin Susanne veranstalteten wir den Wettkampf unter dem Titel „Susanne Steinke Gedächtnis Triathlon“.

 

Nach einem verregneten Wochenende klarte der Himmel pünktlich zum Startschuss am Sonntagnachmittag auf und es konnte unter trockenen Bedingungen losgehen. Austragungsort war das Strandbad am Südstrand vom Großensee.

Absolviert werden musste eine Schwimmstrecke von 600m, 20km Rad fahren und 5km laufen. Die Schwimmstrecke verlief über zwei Runden um den Schwimmerbereich im Freibad und wurde vom ansässigen DLRG Team abgesichert. Die Radstrecke führte von Großensee über Rausdorf nach Papendorf und wieder zurück. Der abschließende Lauf wurde über zwei Runden durch den Wald am Großensee abgesteckt.

Dank der zahlreichen Unterstützung und Anfeuerung von Angehörigen und Zuschauern, kam richtiges Wettkampf – Feeling auf und es wurde um jede Sekunde gekämpft. Auch durch gegenseitiges anfeuern der Teilnehmer auf der Strecke wurde die Spannung und das Tempo hoch gehalten. Durch einen platten Fahrradreifen auf dem ersten Kilometer wurde der Titelfavorit überraschend ausgebremst. Das Duell an der Spitze wurde somit frühzeitig entschieden und Kai konnte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Das aufgerufene, symbolische Startgeld wurde an einen wohltätigen Zweck gespendet.

Den Abend haben wir gemeinsam mit Grill und ( alkoholfreiem ) Bier ausklingen lassen. Im nächsten Jahr soll es die zweite Auflage geben.

Wir möchten damit jedes Jahr an Susanne erinnern und Spenden für einen wohltätigen Zweck sammeln.

Triathlon in Pandemiezeiten

Das vergangene Jahr war geprägt durch weitestgehend abgesagte Triathlonveranstaltungen, Läufe und Radrennen an denen wir normalerweise über die Saison teilgenommen hätten.Unser Lauf- und Athletiktraining konnten wir im Frühsommer wieder aufnehmen, geschwommen sind wir im Großensee bis es dann auch kurzzeitig in der Schwimmhalle wieder möglich war.Dann kam der nächste Lockdown und wir wurden jeglicher Möglichkeit beraubt zusammen als Team zu trainieren. Dank unseres sehr engagierten Trainers Thomas trainieren wir seit Ende Oktober virtuell zusammen!Montags abends werden wir nicht in der Schwimmhalle sondern auf der „Rolle“ nass! Rennrad eingespannt in eine entsprechende Vorrichtung wird über Google Meet oder Zoom Radtechnik, Kraft und Ausdauer gemeinsam trainiert. Unser Radprofi Tom motiviert uns durchgängig das bestmögliche aus uns raus zu holen, was meistens am nächsten Tag in den Beinen zu spüren ist.Mittwochs treffen wir uns dann zum virtuellen Athletiktraining wobei Koordination, Rumpfstabilität und Kraft im Fokus stehen.
Der Austausch untereinander kommt beim online Training zu kurz, Wir sind jedoch froh, auf diese Art den Kontakt zu halten, gemeinsam virtuell Sport machen zu können und dabei mehr Spaß zu haben als alleine. Wettkämpfe werden im Jahr 2021 voraussichtlich nicht stattfinden. Trotzdem sind alle hochmotiviert und fokussiert beim Training. Wir hoffen bald wieder gemeinsam und „in echt“auf der Laufbahn und vor allem in der Schwimmhalle trainieren zu dürfen.

Samstags in Öjendorf

Bei tollem Wetter starteten wir letzten Samstag am und um den Öjendorfer See zu einem intensiven Lauf- und Ausdauertraining. Von Lauf ABC über immer wieder eingebaute Übungen zur Rumpfstabilisation bis hin zu sich wiederholenden Sprinteinheiten haben wir uns fast 2 Stunden ordentlich abgekämpft!

Ein super Start ins Wochenende bei bestem Wetter! Danke Thomas!

Volkslauf Barsbüttel

Liebe Sportsfreunde,

nach dem Heimspiel ist vor dem Heimspiel. Nachdem wir erfolgreich den Midsummer Triathlon in Großensee absolviert haben, stand am 23.Juni der Volkslauf in Barsbüttel an. Die 21. Ausgabe des beliebten Sportevents unseres Heimatvereins wird jedes Jahr sehr gut durch die Leichtathletiksparte ausgerichtet. In verschiedenen Distanzen – von 400m Bambini-Lauf bis Halbmarathon – messen sich jedes Jahr aufs Neue Jung und Alt miteinander. Vier „Trizebsianer“ nahmen die 10km-Distanz in Angriff und erzielten bei Zeiten zwischen 41 und 62 Minuten tolle Ergebnisse. Bei sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad wurden die Athleten abermals hervorragend durch den Coach unterstützt und an der Laufstrecke motiviert, um das letzte Prozent herauszukitzeln. Da Zusammenwirken von jungen bzw. erfahrenen, ambitionierten und Hobby-Läufern steht bei dieser Veranstaltung im Vordergrund. Im nächsten Jahr geht die Triathlon-Sparte mit Sicherheit wieder an den Start und bedankt sich nochmals bei allen Organisatoren.

Trittau Run

Eine tolle Veranstaltung mit über tausend Teilnehmern!

Wir waren zu fünft und haben die 10 km absolviert, in der Teamwertung leider knapp die Top 5 verfehlt!

Damit ist der Auftrag für den Trittau Run 2020 schon klar definiert wie Ulf so passend formuliert hat.